Smartblue vs. Solytic

Sowohl Smartblue als auch Solytic erfüllen beide die Aufgabe einer Software für die Überwachung von kommerziellen PV-Anlagen bzw. Anlagen-Portfolios. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Anbieter fast gar nicht, da beide über ein umfangreiches Feature-Set verfügen. Untersucht man sie jedoch im Detail, so wird man bei den Punkten Preis und Tranzparenz schnell fündig.

Preis-Beispiele

Bei den Preisangaben ist Smartblue im Gegensatz zu Solytic weniger transparent. So lassen sich keine Angaben auf der Smartblue-Webseite finden. Lediglich auf der PV-Magazine Produktdatenbank Monitoringsysteme (Stand: November 2018) haben sie nur einen groben Preisrahmen angegeben sowie die Information, dass diese Kosten abhängig von bestimmten Anlagenleistungsklassen sind, ohne diesbezüglicher jedoch spezifischer zu werden.

Sicher ist aber, dass Solytic für Portfolios ab 167 kWp die günstigere Option ist.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen eine Portfolio-Staffel, die den Preisunterschied von Solytic und Smartblue verdeutlichen soll.

Preise pro Jahr; Smartblue-Angaben laut PV-Magazine Produktdatenbank Monitoringsysteme, Stand: November 2018

Feature-Vergleich

Bezogen auf die angebotenen Features, unterscheiden sich Solytic und Smartblue kaum. Beide bieten ein sehr umfangreiches Feature-Set an.

Solytic

Smartblue

Eigene Hardware notwendig Hardware-unabhängig Hardware-unabhängig
Portfolio-Management optional
Leitwartenansicht
Anzeige eines technischen Stringplans bzw. digitalen Zwillings
Datenvisualisierungsintervalle ab 1 min STD 5 min, opt. 1 min
Wetter-Satellitendaten
Einstrahlungsberechnung anhand von Satelliten- & Sensordaten
Soll-/Ist-Vergleich
Anzeige der Performance Ratio in beta
Weitergehende Analysefunktionen (Schneebedeckung, Verschattung, Verschmutzung) geplant
Diagramme anlagenübergreifend vergleichbar
Automatische Fehlererkennung
Fehlernachricht via E-Mail
Interpretation von Fehlerbildern
Selbstlernende Fehlererkennung (z. B. selbstlernende Algorithmen, künstliche Intelligenz) geplant geplant
Ticketsystem
Benutzerverwaltung mit Rechtezuweisung
Anzahl Nutzer mit Zugriff auf das System uneingeschränkt uneingeschränkt
Smartblue-Angaben laut PV-Magazine Produktdatenbank Monitoringsysteme, Stand: November 2018

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass nach Betrachtung der Funktionalitäten und Preise schnell offensichtlich wird, dass der wesentliche Unterschied in der Tranzparenz der Preise liegt und Solytic für Anlagen-Portfolios ab 167 kWp die günstigere Alternative ist.

Sie möchten weitere Details zwischen Smartblue und Solytic vergleichen? Laden Sie sich einfach unsere ausführliche Marktübersicht herunter!

Überzeugen Sie sich selbst!

Wir empfehlen grundsätzlich bevor eine Entscheidung für eine Software gefällt wird, dass alle Lösungen zunächst selber getestet werden. Aus diesem Grund bietet Solytic eine 30-tägige Testphase an.