Professionelle Solaranlagen-Reinigung

Maximieren Sie den Ertrag Ihrer PV-Anlage und beugen Sie Modulschäden vor

Solaranlage
Wartezeit

Ab wann ist eine Photovoltaik Reinigung „sinnvoll“?

Lange war es die allgemeine Annahme, dass Photovoltaik Anlagen sich von alleine reinigen, sei es durch Regen oder Schnee. Zusätzlich betrachteten viele Anlagenbesitzer und Investoren nur die direkte Ertragssteigerung, die sich durch eine Reinigung erzielen lässt.

In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt, dass eine fachmännische Reinigung der Module nicht nur zur Behebung von bestehenden Ertragsverlusten sinnvoll sein kann, sondern auch Modulschäden vorbeugt. Die bedarfsorientierte und professionelle Reinigung stellt damit einen Beitrag zum Werterhalt Ihrer Photovoltaik Anlage dar.

Verschmutzung

Welche Formen der Verschmutzung gibt es?

Moose, Pilze, Flechten und Algen befallen regelmäßig PV-Module und können bei später oder keiner Behandlung bleibende Schäden verursachen und die Lebensdauer Ihrer Photovoltaik Anlage negativ beeinträchtigen. Daneben gibt es weitere Einflussfaktoren, die Ihrer Solaranlage zusetzen können. Die Luftverschmutzung resultierend aus der Industrie, viel befahrenen Straßen, dem Bahnverkehr sowie landwirtschaftlichen Betrieben und Nutzflächen ist nur ein Teil der Einflussfaktoren. Natürlich gibt es daneben weitere Faktoren wie Vogelkot oder Blütenpollen.

Modul verschmutzt
Modul verschmutzt
Modul verschmutzt
Ertragsminderung

Wie wirkt sich eine Verschmutzung auf meine Photovoltaik Anlage aus?

Die Verschmutzung Ihrer PV-Anlage kann verschiedene Auswirkungen haben. Dabei hängen die Auswirkungen vom Verschmutzungsgrad ab, der lokal sehr unterschiedlich ausfallen kann. Hier besteht meistens ein direkter Zusammenhang zwischen Verschmutzungsgrad und Ertragseinbußen. So ist es möglich, dass Ihre PV-Anlage nach der professionellen Reinigung einen zweistelligen Ertragszuwachs verzeichnet. Gleichzeitig kann es sein, dass es, je nach Verschmutzung und verbauten Komponenten, bei ausbleibender Reinigung zu einer Delamination bis hin zu einem Glasbruch kommt. In diesem Fall müssen die Module aufwändig getauscht werden.

Kalendar

Wie oft muss ich meine Photovoltaik Anlage reinigen?

Prinzipiell sollte eine Photovoltaik Anlage bedarfsgerecht gereinigt werden. Weist Ihre Photovoltaik Anlage keinen Befall auf, kann über eine Erstreinigung ab dem 3. Jahr nachgedacht werden. Ewig sollten Sie jedoch nicht warten, da Verschmutzungen mit dem Verstreichen der Zeit immer schwieriger zu entfernen sind. Dies spiegelt sich auch in höheren Reinigungsgebühren wider.

Anbieter

Worauf ist bei der Reinigung zu achten?

Bei der Reinigung einer Photovoltaik Anlage gibt es einige Punkte zu beachten. Daher sollte die Reinigung professionellen Betrieben überlassen werden. Nachfolgend finden Sie eine Liste relevanter Punkte:

Prozess

Reinigungsverfahren:

Je nach Anlagentyp kommen verschiedene Verfahren in Betracht:

  • Handgeführte Bürsten: Dieses Reinigungsverfahren wird oft für kleine bis mittlere Anlagengrößen verwendet und überzeugt durch seinen schonenden Ansatz. Die eingesetzten Teleskopstangen verfügen über eine innere Wasserleitung und haben an ihrem Ende eine fixierte oder rotierende Bürste. Fixierte Bürsten erlauben eine kontrolliertere und sanftere Reinigung.
  • Rotierende Bürsten: Rotierende Bürsten werden für die Reinigung aller Anlagentypen verwendet. Dabei befinden sich die rotierenden Bürstenköpfe an Teleskopstangen, Reinigungsfahrzeugen oder kleinen Robotern. Das Verfahren überzeugt durch die erhöhte Reinigungsgeschwindigkeit, die sich besonders bei größeren Anlagen bezahlt macht. Beim Einsatz von rotierenden Bürsten ist besonders darauf zu achten, dass die Module vorher genügend eingeweicht wurden, um Mikrokratzer zu vermeiden.
  • Reinigungsroboter: Diese Roboter fahren auf flach aufgestellten Modulen und kommen bei großen, zusammenhängenden Modulflächen zum Einsatz. Die Bedienung erfolgt per Fernsteuerung.
  • Hochdruckreiniger: Hochdurckreiniger stellen kein geeignetes Reinigungsverfahren für Solaranlagen dar, da diese die Oberflächen und Rahmen von Solarmodulen beschädigen können.
handgeführte Bürste
Rotierende Bürste
Handreinigung rotierend
Modul

Modultyp:

Module zeichnen sich dadurch aus, dass die in den Rahmen eingespannten Gläser speziell für die Photovoltaik entwickelt wurden und besondere Eigenschaften haben. Sie sind bei der Pflege nicht mit einem normalen Fensterglas zu vergleichen. Je nach Modultyp geben die Hersteller daher Empfehlungen, wie diese zu reinigen sind. Ihr Reinigungsbetrieb sollte dies bedenken.

Wasser

Reinigungswasser:

Achten Sie darauf, dass Ihr ausgewählter Dienstleister Wasser verwendet, welches nach der Reinigung keine Rückstände wie Kalk hinterlässt. Während viele Betriebe dafür entmineralisiertes Wasser, auch Reinstwasser oder Osmosewasser genannt, verwenden, benutzen andere Dienstleister z.B. Brunnenwasser in Trinkwasserqualität. Letzteres kann je nach Verfahren ebenfalls „weiches Wasser“ sein und Kalk einbinden.