Februar 25, 2020

Vattenfall und EWE investieren in Solytic

von

Sharing is caring!

Tolle Neuigkeiten! Wir haben uns in der Serie-A-Runde eine mittlere siebenstellige Summe zur Finanzierung weiteren Wachstums gesichert. Angeführt wird das Investment von zwei strategischen Investoren – dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall, der bereits 2017 bei Solytic eingestiegen ist, sowie dem Oldenburger Energiekonzern EWE. Als weitere Investoren konnten einige Business Angels gewonnen werden, unter anderen THELO Investors.

In kurzer Zeit haben wir uns zu einem führenden Dienstleistungsunternehmen im Bereich Data Management im Zusammenhang mit Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) entwickelt. Wir sind am Markt das einzige Unternehmen, das in einer rein Software-basierten Lösung die Daten von PV-Anlagen nutzt, um zeitnah und durch eine umfassend optimierte Performance die Amortisation zu beschleunigen. Unterm Strich erreichen unsere Kunden schneller die Gewinnschwelle, da sie während der gesamten Lebensdauer der PV-Anlage eine höhere Rendite erzielen.

Mit der Series-A-Finanzierung sollen Produktentwicklung und Internationalisierung weiter beschleunigt werden. Wir beschäftigen derzeit 25 Mitarbeiter und überwacht mehr als 100.000 PV-Anlagen. Ziel ist es, innerhalb der nächsten drei Jahre eine Million Anlagen zu betreuen.

Für uns ist die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit zwei der fünf größten Energieunternehmen in Deutschland ein wichtiger Schritt nach vorn und die Bestätigung, dass sich Solytic auf dem richtigen Weg befindet. Wir verfügen damit über die notwendige Schlagkraft, um digitale Services im Solarmarkt stärker zu verbreiten und uns eine starke Marktposition zu erobern. Ohne einen immensen Ausbau der Stromerzeugung durch Solaranlagen wird die Energiewende und eine CO2-neutrale Welt nicht zu schaffen sein.

„Die Energiebranche befindet sich in einem rasanten Transformationsprozess. Vattenfall hat das Ziel ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Ein Eckpfeiler unserer Strategie ist dabei der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien“, sagt Gunnar Groebler, Senior Vice President bei Vattenfall. „Im Bereich Solar sehen wir deutliches Wachstumspotenzial. Der wirtschaftliche Erfolg hängt jedoch davon ab, erneuerbare Anlagen so kosteneffektiv wie möglich zu errichten und datengestützt zu betreiben. Deshalb ist die Beteiligung an einem Unternehmen wie Solytic, das klar auf digitale Services in diesem Zukunftsbereich ausgerichtet ist, für Vattenfall ein sehr sinnvolles Investment“, so Groebler weiter.

Damit die Energiewende an Fahrt aufnehmen kann, müssen die Kosten bei der Erzeugung von Solarstrom weiter fallen. Aktuell amortisieren sich PV-Anlagen innerhalb von 8-15 Jahren. Unsere Kunden wollen die Gewinnschelle schneller erreichen. Deshalb setzen wir auf automatisierte Analysen, die Potentiale identifizieren und nutzbar machen.

Derzeit stehen alleine in Deutschland rund 1,7 Millionen PV-Anlagen. Doch angesichts steigender Strompreise und dem gleichzeitig wachsenden Umweltbewusstsein ist davon auszugehen, dass der Ausbau der Solarenergie weiter deutlich zulegen wird. Diese Nachfrage trifft auf ein extrem fragmentiertes Angebot verschiedenster Dienstleister und Hersteller. Die meisten Käufer von Solaranlagen interessieren sich vor allem für die Erträge und ihren Autarkiegrad. Damit Anlagenbesitzer also ihren Aufwand minimieren und dabei ihren Ertrag dennoch maximieren können, wertet Solytic die Anlagendaten kontinuierlich aus und meldet den Betreibern Schwachstellen und Potenziale gleich mit konkreten Lösungsvorschlägen.

„Als Energieunternehmen wollen wir unseren Kunden einfache und bequeme Lösungen anbieten, die die Komplexität ihres Alltags reduzieren“, sagt Dr. Urban Keussen, Vorstand für Technik und Innovation vom Oldenburger Energiekonzern EWE. „Dazu gehören für uns auch Services von Partnern wie Solytic, mit denen unsere Kunden Zeit und Geld sparen können. Die Vermittlung solcher Dienstleistungen ist dann für alle Beteiligten ein nachhaltiger Gewinn.“, so Keussen weiter.

Sharing is caring!

Category: blog | Comments: 0

Niko Nather

Head of Marketing

Mehr als 10 Jahre Marketing-Erfahrung in diversen Start-Ups. Studium an der WU Wien.